Medien: Skandaltrainer Mayer wegen "Operation Aderlass" festgenommen

Köln (SID) - Der bereits in mehrere Dopingskandale verwickelte frühere Langlauf-Trainer Walter Mayer ist in seiner österreichischen Heimat laut Medienberichten im Zusammenhang mit der "Operation Aderlass" vorübergehend festgenommen worden. Nach Informationen des ORF, der Kronenzeitung und des Kurier wurde der 62-Jährige am Montag von Ermittlern des Bundeskriminalamts wegen des Verdachts der Verwicklung in die Dopingaffäre abgeholt.
Ex-Langlauf-Trainer Walter Mayer in Österreich verhaftet Bild anzeigen
Ex-Langlauf-Trainer Walter Mayer in Österreich verhaftet © SID

Mayer war an Dopingskandalen bei den Olympischen Spielen 2002 in Salt Lake City und 2006 in Turin beteiligt. Bei den Winterspielen in den USA wurden im Quartier der Österreicher Spritzen und Blutbeutel gefunden, Mayer wurde danach bis einschließlich 2010 von Olympia ausgeschlossen.

Trotz seiner Sperre tauchte der frühere Langläufer in Turin im Teamquartier der Österreicher auf, dort wurden bei einer Razzia verdächtige Geräte und Blutbeutel gefunden. Der Österreichische Skiverband (ÖSV) entließ Mayer. Drei Jahre später wurde der Skandaltrainer wegen des Verdachts auf Handel mit Dopingmitteln verhaftet und 2011 zu 15 Monaten Haft verurteilt.

Die "Operation Aderlass" hatte das Dopingnetzwerk des Mediziners Mark S. offengelegt. Als Kronzeuge fungierte der frühere österreichische Langläufer Johannes Dürr, der sich damit selbst belastete und mittlerweile als Wiederholungstäter lebenslang gesperrt wurde.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder