Moderner Fünfkampf: WM wegen Coronavirus nach Mexiko verlegt

Köln (SID) - Die diesjährigen Weltmeisterschaften im Modernen Fünfkampf wurden wegen des Coronavirus von Xiamen/China nach Cancun/Mexiko verlegt. Das gab der Weltverband UIPM am Freitag bekannt. Die Wettbewerbe finden vom 25. bis 31. Mai statt. Xiamen wird nach UIPM-Angaben Ausrichter der Welttitelkämpfe 2022.
WM im Modernen Fünfkampf wird nicht in China ausgetragen Bild anzeigen
WM im Modernen Fünfkampf wird nicht in China ausgetragen © SID

"Die letzten Wochen waren für den internationalen Sport sehr schwierig, auch für uns. Es ist schade, dass der Ausbruch des Coronavirus für so große Probleme sorgt, aber wir hatten keine andere Wahl und mussten die Wettbewerbe verlegen", sagte der deutsche UIPM-Präsident Klaus Schormann. Die WM 2021 wird in Minsk/Weißrussland ausgetragen.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder