Nach Audi: Auch BMW beendet Formel-E-Engagement am Ende der Saison 2021

Köln (SID) - Die Formel E verliert Mitte 2021 den zweiten großen deutschen Hersteller. Zwei Tage nach Audi verkündete am Mittwoch auch BMW seinen werksseitigen Ausstieg aus der Elektro-Rennserie mit Ablauf der kommenden Saison.
Auch BMW steigt 2021 aus der Formel E aus Bild anzeigen
Auch BMW steigt 2021 aus der Formel E aus © SID

Die Möglichkeiten des Technologietransfers bei der Entwicklung von E-Antrieben im Wettbewerbsumfeld der Formel E seien "inzwischen im Wesentlichen ausgeschöpft", teilte der Münchner Automobilhersteller mit. Zugleich pries BMW die Formel E als "Technologielabor für die Serie". Im Mittelpunkt stehe allerdings künftig stärker "die umfassende Skalierung des Angebots und der weltweiten Serienproduktion".

BMW ist seit dem ersten Formel-E-Rennen im September 2014 dabei, seit zwei Jahren werksseitig mit dem Team BMW i Andretti Motorsport. Die Fahrer in der kommenden Saison, die Mitte Januar in Santiago de Chile beginnen soll, sind der Oberstdorfer Maximilian Günther und Jake Dennis (Großbritannien).

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder