Nach Corona-Verschiebung: Ackermann verpasst Etappensieg bei BinckBank-Tour

Köln (SID) - Radprofi Pascal Ackermann (Kandel) hat nach dem coronabedingten Ruhetag bei der BinckBank-Tour den Sieg auf der zweiten Etappe knapp verpasst. Der 26-Jährige vom Team Bora-hansgrohe war beim Zielsprint im belgischen Aalter für kurze Zeit in Führung, wurde aber auf den letzten Metern noch vom siegreichen Dänen Mads Pedersen (Trek-Segafredo) und Jasper Philipsen (Belgien/UAE Team Emirates) abgefangen.
Mads Pedersen holte sich den Sieg auf der zweiten Etappe Bild anzeigen
Mads Pedersen holte sich den Sieg auf der zweiten Etappe © SID

Wegen der verschärften Maßnahmen der Niederlande gegen die Corona-Pandemie hatte der Bürgermeister der Hafenstadt Vlissingen das für Mittwoch geplante Zeitfahren untersagt. Die anschließende Etappe am Donnerstag wurde außerdem kurzerhand vom niederländischen Philippine nach Aalter verlegt.

In der Gesamtwertung liegt Ackermann nach zwei von vier Etappen auf dem vierten Platz mit acht Sekunden Rückstand auf den neuen Führenden Pedersen. Am Freitag findet ein Team-Zeitfahren in Riemst statt, am Sonntag endet die Tour in Gerhardsbergen (Belgien).

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder