Nach kurzfristigem Namenswechsel: ATP-Turnier in Halle mit positiver Bilanz

Halle Westfalen (SID) - Nach dem kurzfristigen Wechsel des Titelsponsors haben die Organisatoren des ATP-Turniers in Halle/Westfalen eine positive Bilanz gezogen. "Ich bin äußerst erfreut, dass wir diesen Kraftakt professionell vollzogen haben", sagte Turnierdirektor Ralf Weber am Samstag: "Ich fühle mich nach dieser Woche bestätigt." Nach dem Insolvenzantrag des Titelsponsors Gerry Weber wurde das traditionelle Rasenevent nur acht Tage vor Turnierstart in Noventi Open umbenannt.
Positive Bilanz für das ATP-Turnier in Halle Bild anzeigen
Positive Bilanz für das ATP-Turnier in Halle © SID

Die Partnerschaft mit dem Gesundheitsdienstleister besteht zunächst bis 2021. Ob das Turnier auch in den kommenden Jahren den gleichen Namen trägt oder ob ein neuer Titelsponsor übernimmt, steht aber noch nicht fest. "Ende Juli, Anfang August sollten wir schon wissen, wie es weitergeht", sagte Noventi-Vorstand Sven Jansen.

Ein Verkauf der Turnierlizenz stand trotz der finanziellen Schwierigkeiten und weltweiten Interessenten hingegen nie im Raum. "Das war keine Überlegung", sagte Weber, eine Umbenennung des Gerry Weber Stadions in Halle steht indes kurz bevor. Es gebe Gespräche mit "mehreren Partnern aus der Region", sagte Weber: "Ich gehe davon aus, dass wir im Sommer Vollzug melden."

Auch im kommenden Jahr werden in Halle viele Topspieler aufschlagen. Der Schweizer Superstar Roger Federer besitzt einen "Lifetime Contract", auch Deutschlands Spitzenspieler Alexander Zverev hat einen Vertrag für das nächste Jahr. Mit dem Japaner Kei Nishikori gab es kürzlich eine Einigung bis 2022.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder