Ohne Trinchieri: Bayern-Basketballer schlagen Towers

München (SID) - Auch ohne Cheftrainer Andrea Trinchieri hat Bayern München in der Basketball Bundesliga (BBL) den Angriff der Hamburg Towers abgewehrt. Nur zwei Tage nach der EuroLeague-Niederlage gegen Real Madrid (76:81 n.V.) gewann der fünfmalige Meister 85:71 (48:37) und ist mit 18:4 Punkten weiter Fünfter. Der Italiener Trinchieri war wegen einer familiären Angelegenheit nicht in der Halle.
Fehlte beim Bayern-Sieg: Chefcoach Andrea Trinchieri Bild anzeigen
Fehlte beim Bayern-Sieg: Chefcoach Andrea Trinchieri © SID

Die EWE Baskets Oldenburg schlugen den Syntainics MBC aus Weißenfels am Sonntag 87:79 (45:34) und festigten mit 22:4 Punkten ihren dritten Rang hinter Spitzenreiter MHP Riesen Ludwigsburg (24:2) und den Hakro Merlins Crailsheim (22:4). Vierter ist der deutsche Meister Alba Berlin (18:2) nach einem 82:76 (51:43) bei den Löwen Braunschweig. Am Mittwoch treffen beide Teams im verlegten Pokal-Vorrundenspiel erneut aufeinander.

Die Topscorer der Bayern, die ihr drittes Spiel in fünf Tagen absolvierten, waren Dennis Seeley und Jalen Reynolds mit jeweils 15 Punkten. "Sie haben einen großartigen Job gemacht", sagte Assistenzcoach Adriano Vertemati, der die Verantwortung an der Seitenlinie übernahm, bei MagentaSport zur Teamleistung: "Wir haben fast ein perfektes Spiel abgeliefert."

Am Samstag hatte Ludwigsburg durch den zehnten Sieg in Serie seine Tabellenführung gefestigt. Der Vizemeister setzte sich mit 83:75 (49:39) gegen Brose Bamberg durch. Crailsheim besiegte medi Bayreuth 82:77 (36:35). In Ludwigsburg konnten sich die Riesen vor allem auf Jordan Hulls (26 Punkte) verlassen. Bei den Merlins, die ihren siebten Sieg im siebten Heimspiel holten, hieß der beste Werfer Jeremy Jones (14).

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder