Pogacar vor Tour-Sieg nach Triumph im Zeitfahren der 20. Etappe

Ronchamp (SID) - Der Slowene Tadej Pogacar steht unmittelbar vor dem Gesamtsieg bei der 107. Tour de France. Der 21-Jährige vom UAE Team Emirates eroberte am Samstag das Gelbe Trikot und muss am Sonntag nur noch das Ziel in Paris erreichen. Attacken wird es auf der "Tour d'Honneur" nicht mehr geben.
Pogacar steht vor dem Gesamtsieg der 107. Tour de France Bild anzeigen
Pogacar steht vor dem Gesamtsieg der 107. Tour de France © SID

"Ich kann es nicht glauben. Ich habe nichts mehr mitbekommen, so laut waren die Fans", sagte Pogacar: "Ich habe einfach Vollgas von Anfang bis Ende gegeben. Mein Traum war eigentlich, mitzufahren, jetzt stehe ich hier. Unglaublich. Ich weiß nicht, wann ich das kapieren werde."

Tour-Debütant Pogacar wird am Sonntag auf den Champs-Elysees gekrönt. Jünger war in der Geschichte der Grande Boucle nur ein Sieger: Im Jahr 1904 triumphierte der 19-jährige Henri Cornet.

Pogacar stürmte beim 36,2 km langen Einzelzeitfahren der 20. und vorletzten Etappe von Lure zur La Planche des Belles Filles in 55:55 Minuten zum Sieg und entriss seinem Landsmann Primoz Roglic noch die Gesamtführung. Der 30-Jährige vom Team Jumbo-Visma erreichte das Ziel mit 1:56 Minuten Rückstand als Fünfter. Roglic war mit 57 Sekunden Vorsprung auf Pogacar gestartet. Im Ziel war er schwer gezeichnet.

Zweiter beim Kampf gegen die Uhr wurde der Niederländer Tom Dumoulin (Jumbo-Visma/57:16) vor dem Australier Richie Porte (Trek-Segafredo/+ 0,58 Sekunden). Als bester Deutscher erreichte der Berliner Maximilian Schachmann (Bora-hansgrohe/59:54) das Ziel auf dem 17. Platz.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder