Rangnick steht Schalke nicht zur Verfügung: "Keine Bewerbung"

Köln (SID) - Ralf Rangnick wird definitiv nicht neuer Trainer bei Schalke 04. "Ich kann mir zurzeit überhaupt nicht vorstellen, ein drittes Mal zu Schalke zu kommen, und schon gar nicht als Trainer, der kurzfristig die Negativ-Serie beenden soll", sagte der 62-Jährige im Gespräch mit der Funke-Mediengruppe. Schalke hatte sich am Sonntag von Chefcoach David Wagner getrennt.
Wünscht sich den HSV als Gegner: Ralf Rangnick Bild anzeigen
Wünscht sich den HSV als Gegner: Ralf Rangnick © SID

Wenig später hatte Rangnick bei Sky90 seine Sympathien für die Königsblauen geäußert, was Spekulationen auslöste. "Wenn ich sagen würde, Schalke interessiert mich überhaupt nicht, dann würde ich lügen. Ich bin dem Verein immer noch verbunden", hatte er gesagt und angefügt: "Im Fußball nie zu sagen, macht nicht wirklich Sinn." Rangnick hatte bereits von 2004 bis 2005 sowie im Jahr 2011 für Schalke gearbeitet.

Am Montag betonte er nun, dies sei "alles andere als eine Bewerbung" gewesen. Der ehemalige Leipziger Trainer und Sportdirektor Rangnick hatte Ende Juli seinen Posten als "Head of Sport and Development Soccer" bei Red Bull geräumt. Ein Engagement beim italienischen Erstligisten AC Mailand kam nicht zustande.

Bei Schalke werden derzeit vor allem Ex-Augsburg-Coach Manuel Baum (derzeit DFB-U18-Coach), Sandro Schwarz (zuletzt FSV Mainz 05), Dimitrios Grammozis (zuletzt Darmstadt 98), Valerien Ismael (zuletzt Linzer ASK) und Alexander Zorniger (früher VfB Stuttgart) als mögliche neue Trainer gehandelt.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder