Schröder im Schatten der Rekordspieler Kleber und Theis

Köln (SID) - Maximilian Kleber und Daniel Theis haben mit persönlichen Bestwerten ihren Nationalmannschafts-Kollegen Dennis Schröder in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA klar in den Schatten gestellt. Kleber trumpfte nach der Allstar-Game-Pause beim 122:106-Sieg der Dallas Mavericks bei Orlando Magic mit 26 Punkten auf, Theis verbuchte beim 127:117 der Boston Celtics bei den Minnesota Timberwolves mit 25 Zählern und 16 Rebounds gleich zwei Höchstmarken. Im Vergleich dazu fiel Schröder mit elf Punkten beim 113:101 von Oklahoma City Thunder gegen die Denver Nuggets etwas ab.
Freut sich über den Sieg: Maxi Kleber Bild anzeigen
Freut sich über den Sieg: Maxi Kleber © SID

"Vor dem Allstar-Game gingen die Werte wirklich runter, aber die Pause war nötig und hat auch gut getan. Beine und Mentalität, alles fühlt sich wieder besser an", sagte Kleber nach seinem Glanzauftritt. In nur gut 23 Minuten auf dem Parkett begeisterte der 28 Jahre alte Würzburger durch zehn Treffer bei 13 Versuchen mit einer Wurfquote von 76,9 Prozent: "Ein paar Tage den Kopf freizubekommen und die Beine hochzulegen, hilft ganz offensichtlich."

Theis machte aus seiner doppelten Höchstleistung wenig Aufheben. "Wir haben einige bei uns, die jeden Tag über 20 Punkte machen können. Jetzt war ich auch einmal in der Verlosung dabei", sagte der 27-Jährige augenzwinkernd. Seine Aufgabe sieht der Center aber auch künftig woanders: "Jeder weiß, dass ich mir aus den Punkten nicht viel mache. Ich kümmere mich um die Defensive."

Kleber, Theis und Schröder liegen mit ihren Teams jeweils auf Play-off-Kurs. Rekordmeister Boston ist Dritter im Osten, während Oklahoma und Dallas im Westen auf den Plätzen sechs und sieben rangieren.

Weniger erfolgreich waren unterdessen Moritz Wagner und Isaac Bonga mit den Washington Wizards. Wagner erzielte beim 108:113 gegen die Cleveland Cavaliers vier Punkte, Bonga kam auch nur auf einen Zähler mehr. Nach der Heimniederlage liegen die Wizards im Osten weiterhin nur auf Rang neun.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder