Vendee Globe: Segler Herrmann erobert Rang drei und greift weiter an

Hamburg (SID) - Segler Boris Herrmann sorgt bei der Vendee Globe immer stärker für Furore. Der 39 Jahre alte erste deutsche Teilnehmer arbeitete sich in den vergangenen Tagen im Ranking immer weiter nach vorn und eroberte in der Nacht zu Freitag den dritten Platz.
Boris Herrmann mit Siegchancen Bild anzeigen
Boris Herrmann mit Siegchancen © SID

"Wir sind im besten Regattamodus in den Endspurt gegangen. Ich habe nun die Bedingungen gefunden, von denen ich geträumt habe", sagte Herrmann am Freitag: "Aber wir haben auch noch einen langen Weg vor uns, mit zwei entscheidenden Etappen: Die Passage durch die Doldrums und die Navigation danach im Nordatlantik."

Der Rückstand des Hamburgers auf den französischen Spitzenreiter Charlie Dalin bei der Regatta rund um die Welt betrug nach inzwischen mehr als 68 Tagen auf hoher See lediglich 72 Kilometer. Gut 7200 Kilometer (3906 Seemeilen) vor dem Ziel führte Dalin mit 35 Kilometern Vorsprung auf seinen Landsmann Louis Burton. "Chancen auf den Sieg bestehen definitiv", hatte Herrmann am Donnerstag gesagt.

Herrmann und seine Rivalen befinden sich aktuell auf einer sehr anspruchsvollen Passage Richtung Äquator, den die ersten Segler am Sonntag erreichen sollten. Das Feld bei der Vendee Globe ist auf den vorderen Plätze stark zusammengerückt. Herrmanns Chancen auf den Gesamtsieg stehen nicht schlecht, sein Boot Seaexplorer ist im Gegensatz zu denen einiger Konkurrenten noch intakt.

Mit der Zielankunft bei der neunten Auflage des Abenteuers ist Ende Januar im Start- und Zielhafen Les Sables-d'Olonne in Frankreich zu rechnen.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder