Volleyball-Pokal: Titel für Berlin und Dresden

Köln (SID) - Meister Berlin Recycling Volleys und der Dresdner SC haben beim Volleyball-Pokalfinale in Mannheim triumphiert. Im Männer-Endspiel gewann Berlin gegen Überraschungsfinalist SWD Powervolleys Düren klar mit 3:0 (25:12, 25:18, 25:22) und sicherte sich vor 10.689 Zuschauern den fünften Pokaltitel der Vereinsgeschichte.
Berlin gewinnt den Volleyball-Pokal gegen Düren Bild anzeigen
Berlin gewinnt den Volleyball-Pokal gegen Düren © SID

Im Finale der Frauen ging es deutlich enger zu. Dresden setzte sich im Krimi gegen den Meister Allianz MTV Stuttgart 3:2 (25:19, 20:25, 21:25, 28:26, 17:15) durch und feierte in der SAP Arena den sechsten Triumph im Pokalwettbewerb. In einem wahren Achterbahn-Duell vergaben die Stuttgarterinnen vier Matchbälle.

2016 hatte bei den Männern der Serienmeister aus Berlin zuletzt triumphiert, danach ging der Titel dreimal in Folge an den VfB Friedrichshafen. Diesmal scheiterten die Häfler im Viertelfinale an den BR Volleys. Die Dürener zogen bei ihrer bislang letzten Finalteilnahme 2010 gegen Unterhaching den Kürzeren (2:3).

"Der Pokalsieg ist eine klasse Zwischenetappe. Das große Ziel wartet am Ende der Saison", sagte Cedric Enard, Trainer des Bundesliga-Tabellenführers aus der Hauptstadt. Auch Sergej Grankin blickte bereits voraus: "Dieser Pokalsieg ist überragend, aber jetzt will ich auch den Hattrick aus Supercup, Pokal und Meisterschaft."

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder