WADA entscheidet über Russland-Strafe in Lausanne statt Paris

Montréal (SID) - Die Entscheidung über das Strafmaß gegen Russland aufgrund weitreichender Doping-Verfehlungen fällt am kommenden Montag in Lausanne statt in Paris. Wie die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA mitteilte, verlegt sie die Sitzung des Exekutivkomitees am 9. Dezember in die Schweiz, da sie in der französischen Hauptstadt Störungen aufgrund drohender Generalstreiks befürchtet.
Die WADA entscheidet in Lausanne über Russland Bild anzeigen
Die WADA entscheidet in Lausanne über Russland © SID

Das zuständige Gremium der WADA hatte empfohlen, Russland "wegen extrem ernster Verstöße" in der Affäre um manipulierte Daten aus dem Moskauer Kontrolllabor für vier Jahre zu sperren. Gegen eine mögliche Sperre könnte Russland noch Einspruch vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS einlegen.

Sollten die Sanktionsvorschläge in die Tat umgesetzt werden, dürfte Russland für vier Jahre an keinen sportlichen Großereignissen wie Olympischen und Paralympischen Spielen sowie Weltmeisterschaften teilnehmen oder solche Events ausrichten. Russische Offizielle wären für den gleichen Zeitraum von diesen Wettbewerben ausgeschlossen. Russische Einzelsportler dürften allerdings nach eingehender Prüfung als neutrale Athleten starten.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder