ZDF-Expertin Dahlmeier: "A bisserl Mundart ist hoffentlich erlaubt"

München (SID) - Bei ihrer neuen Karriere als TV-Expertin will die ehemalige Biathlon-Königin Laura Dahlmeier auf ihren bayerischen Dialekt nicht verzichten. "A bisserl Mundart ist hoffentlich erlaubt. Wenn es ein Tabu gewesen wäre, dann hätten sie wohl kaum bei mir angefragt und die Partnerschaft wäre nicht zustande gekommen", sagte die 26-Jährige der Augsburger Allgemeinen.
Laura Dahlmeier führt die Mixed-Staffel an Bild anzeigen
Laura Dahlmeier führt die Mixed-Staffel an © SID

Dahlmeier wird erstmals beim Weltcup in Le Grand Bornand kurz vor Weihnachten für das ZDF im Einsatz sein. "Ich möchte nicht Auskünfte geben, die dann nur fünf Prozent der Zuschauer verstehen. Ich will ehrlich sein, aber keinen in die Pfanne hauen", sagte die siebenmalige Weltmeisterin und Doppel-Olympiasiegerin, die zudem noch in Ruhpolding und bei der WM in Antholz als Expertin dabei sein wird.

Dahlmeier absolviert derzeit in München einen Studium der Sportwissenschaften. Es mache ihr Spaß, sei aber sehr anstrengend. "Das Lernen an sich ist eine Herausforderung. Mein Hirnkastl rattert, weil es sehr theoretisch und wissenschaftlich ist", sagte sie.

Dass sie nicht mehr im Weltcup dabei ist, findet Dahlmeier "schöööön. Ich fühle mich freier. Ich habe das jetzt lange genug gehabt. Deshalb bin ich schon sehr froh, dass mein Leben nicht mehr so krass durchgetaktet ist." Sie könne "normaler" leben.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder