Rückgang um knapp sieben Prozent gegenüber Vorjahr

5,1 Millionen Menschen wollen mehr Arbeit oder suchen einen Job

Wiesbaden (AFP) - Rund 5,1 Millionen Menschen in Deutschland haben sich 2017 mehr Arbeit oder überhaupt einen Job gewünscht. Zu diesem "ungenutzten Arbeitskräftepotenzial" bei Menschen im Alter von 15 bis 74 Jahren zählen nach Angaben des Statistischen Bundesamtes vom Freitag 1,6 Millionen Erwerbslose, eine Million Menschen in der sogenannten Stillen Reserve und 2,4 Millionen Unterbeschäftigte. Gegenüber dem Vorjahr ist das insgesamt ein Rückgang um 6,9 Prozent oder 373.000 Menschen.
Passanten in Frankfurt am Main Bild anzeigen
Passanten in Frankfurt am Main © AFP

Im Vergleich zum Jahr 2016 ging den Statistikern zufolge sowohl die Zahl der Erwerbslosen (minus 153.000) als auch die Zahl der Unterbeschäftigten (minus 195.000) deutlich zurück. Auch die Zahl der Menschen in Stiller Reserve verringerte sich - wenn auch nur leicht um 25.000.

Unterbeschäftigte sind Erwerbstätige, die sich zusätzliche Arbeitsstunden wünschen und dafür auch zur Verfügung stehen. 2017 sagten das in Deutschland 5,9 Prozent der Erwerbstätigen zwischen 15 bis 74 Jahren. 11,8 Prozent der Teilzeitbeschäftigten und 3,5 Prozent der Vollzeitbeschäftigten wünschten sich zusätzliche Arbeitsstunden.

Zugleich gab es 2017 aber auch 1,4 Millionen Erwerbstätige, die weniger arbeiten wollten und dafür auch bereit sind, auf einen Teil ihres Einkommens zu verzichten. Im Vergleich zum Vorjahr wuchs die Zahl dieser Überbeschäftigten erneut: 2017 gab es einen Zuwachs um 234.000 Menschen, 2016 hatte der Anstieg bei 147.000 gelegen.

Menschen in Stiller Reserve haben überhaupt keine Arbeit, gelten nach den Kriterien der Internationalen Arbeitsorganisation jedoch nicht als erwerbslos. Sie suchen zwar Arbeit, stehen aber kurzfristig - also innerhalb von zwei Wochen - dafür nicht zur Verfügung.

Nach Angaben der Statistiker zählen dazu auch Menschen, die aus verschiedenen Gründen aktuell keine Arbeit suchen, aber grundsätzlich gerne arbeiten würden. 2017 gehörten 5,3 Prozent der nicht Erwerbstätigen zwischen 15 und 74 Jahren zur Stillen Reserve - ein leichter Rückgang gegenüber dem Vorjahr (5,4 Prozent).

Nicht zum "ungenutzten Arbeitskräftepotenzial" werden laut Statistischem Bundesamt Menschen gezählt, die weder eine Arbeit suchen noch kurzfristig verfügbar sind - 2017 traf dies auf 1,3 Millionen Menschen zu.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder