SABSA ist in spanischem Besitz

Bolivien verstaatlicht Flughafenbetreiber

La Paz (AFP) - Boliviens sozialistischer Präsident Evo Morales hat die Verstaatlichung des Flughafenbetreibers SABSA angekündigt. Bei einer Pressekonferenz in der zentralen Stadt Cochabamba teilte er zudem mit, die Armee werde die von SABSA betriebenen Flughäfen in den drei größten Städten des Landes überwachen. SABSA gehört den spanischen Fluggesellschaften Abertis und Aena.
Flughafenbetreiber SABSA in Bolivien wird verstaatlicht Bild anzeigen
Flughafenbetreiber SABSA in Bolivien wird verstaatlicht © AFP

Sein Vorgehen begründete Morales mit "öffentlichem Interesse" an den Flughäfen. Zugleich drohte er mit strafrechtlichen Konsequenzen für den Fall von Widerstand gegen die Verstaatlichung.

Es ist das dritte Mal binnen zwölf Monaten, dass Morales Unternehmen in spanischem Besitz verstaatlicht. SABSA betrieb die Flughäfen der Städte La Paz, Cochabamba und Santa Cruz seit ihrer Privatisierung im Jahr 1997.

Bewerten Sie diesen Artikel

0.0
0,0 (0 Stimmen)

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Noch keine Kommentare vorhanden

Zu diesem Artikel wurde noch kein Kommentar hinterlassen, schreiben Sie doch den ersten.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder
Als Startseite festlegen Facebook Twitter RSS-Feeds Mobile