Startschuss in den USA - Dienst in Deutschland ab Ende März verfügbar

Disney mischt jetzt im umkämpften Streaming-Geschäft mit

Los Angeles (AFP) - Der Streamingmarkt wird um einen weiteren Anbieter reicher: Nur knapp zwei Wochen nach dem Technologiekonzern Apple brachte am Dienstag auch der US-Unterhaltungsriese Disney seinen eigenen Streamingdienst an den Start. Punkten im Wettstreit mit den Platzhirschen Netflix und Prime Video von Amazon will der Konzern unter anderem mit Produktionen von Marvel und Pixar oder den "Star Wars"-Filmen, aber auch mit alten Disney-Zeichentrickfilmen.
Disney+ will Netflix und Co. Konkurrenz machen Bild anzeigen
Disney+ will Netflix und Co. Konkurrenz machen © AFP

In Deutschland soll der Dienst nach Unternehmensangaben ebenso wie in Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien am 31. März kommenden Jahres starten. Welche Inhalte Disney+ anbietet, kann dabei je nach Land variieren. Zum Start in den USA kostet der Dienst 6,99 Dollar im Monat, umgerechnet derzeit 6,34 Euro.

Zum Vergleich: Netflix kostet im Monat in Deutschland zwischen 7,99 Euro und 15,99 Euro und kann von bis zu vier Menschen gleichzeitig genutzt werden. Prime Video kostet für Kunden von Amazon Prime auf den Monat gerechnet 5,75 Euro, als normaler Amazon-Kunde kostet Prime Video 7,99 Euro im Monat. Apple TV+ gibt es für 4,99 Euro.

Der Streamingmarkt ist hart umkämpft. Neben Netflix, Prime Video und dem Anfang November gestarteten Dienst TV+ des iPhone-Herstellers Apple will in den USA demnächst auch der Kabelsender HBO mit um die Aufmerksamkeit der Streaming-Konsumenten wetteifern. In Deutschland gibt es auch noch Dienste wie Sky Ticket und Maxdome, die aber auf deutlich weniger Reichweite als Netflix und Prime Video kommen.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder