Fast 300.000 Tonnen gingen 2019 in die Volksrepublik

Export von Schweinefleisch nach China wegen Schweinepest deutlich gestiegen

Düsseldorf (AFP) - Deutschlands Export von Schweinefleisch nach China ist wegen der dort grassierenden Schweinepest stark gestiegen. Von Januar bis November 2019 kaufte China rund 279.000 Tonnen frisches, gekühltes oder gefrorenes Schweinefleisch, wie das Statistische Bundesamt der "Rheinischen Post" mitteilte. 2018 waren es insgesamt knapp 180.000 Tonnen.
In deutschen Schlachthöfen hängen weniger Schweinehälften am Haken Bild anzeigen
In deutschen Schlachthöfen hängen weniger Schweinehälften am Haken © AFP

Auch die Ausfuhr sogenannter Schlachtnebenerzeugnisse wie Kopf, Füße oder Organe nach China nahm demnach von 174.000 Tonnen im Jahr 2018 auf 225.00 Tonnen von Januar bis November 2019 zu. Hauptabnehmerland für deutsches Schweinefleisch bleibt der Statistik zufolge Italien. Dorthin lieferten deutsche Betriebe in den ersten elf Monaten 2019 rund 291.000 Tonnen.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder