Bafin Chef fürchtet, "dass die Risikovorsorge wieder zu einer Belastung wird"

Finanzaufsicht fordert Banken zur Anpassung ihrer Geschäftsmodelle auf

Düsseldorf (AFP) - Der Präsident der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin), Felix Hufeld, fordert die Banken angesichts des schwachen Zinsumfelds und wachsender Risiken zur Überprüfung ihres Geschäftsmodells auf. Handelsstreit und konjunkturelle Eintrübung bedeuteten für manche Institute, "dass die Risikovorsorge wieder zu einer Belastung wird", sagte Hufeld der "Wirtschaftswoche". "Wenn sich mehrere Risiken parallel realisieren, droht der sprichwörtliche perfekte Sturm."
Bafin-Präsident Felix Hufeld Bild anzeigen
Bafin-Präsident Felix Hufeld © AFP

Niedrigzinsen seien momentan eine "Realität, die die Banken anerkennen müssen und nicht immer nur bejammern dürfen", Manager müssten ihre Unternehmen "wetterfest" machen, forderte Hufeld. Der Bafin-Chef hält die Geschäftsmodelle vieler Banken für zu komplex: Finanzinstitute müssten kritisch hinterfragen, mit welchen Aktivitäten und Produkten sie Geld verdienten. "Da gibt es viel Spielraum, ohne dass die Geldversorgung in irgendeiner Form gefährdet wird."

Die Bafin registriert laut Hufeld einen Verfall der Margen auf dem europäischen Kreditmarkt sowie drohende Preisblasen. Besonders bei Immobilienfinanzierungen in Ballungszentren gebe es Überbewertungen. Die "Stabilität insgesamt" sei dadurch aber noch nicht gefährdet.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder