Unternehmen profitiert vom Trend zum fleischlosen Genuss

Fleischersatz-Hersteller Beyond Meat will an die Wall Street

New York (AFP) - Der US-Nahrungsmittelproduzent Beyond Meat, der Fleischersatz für Burger und Tacos herstellt, will an die New Yorker Börse. Das Unternehmen will 8,75 Millionen Aktien zum Preis von maximal 21 Dollar ausgeben und damit im besten Fall 183,75 Millionen Dollar (gut 163 Millionen Euro) einnehmen, wie aus den bei den Finanzbehörden eingereichten Papieren hervorgeht. Damit wäre Beyond Meat rund 1,2 Milliarden Dollar wert.
Wall Street Bild anzeigen
Wall Street © AFP

Das im Zuge des Börsengangs eingesammelte Geld will das Unternehmen unter anderem für Investitionen in den Herstellungsprozess sowie in Forschung und Entwicklung nutzen. Beyond Meat wächst derzeit stark und vergrößert seinen Umsatz stetig, ist aber nicht profitabel. Im vergangenen Jahr machte das Unternehmen einen Verlust von 30 Millionen Dollar.

Beyond Meat profitiert stark vom Trend zu veganen oder vegetarischen Fleisch-Alternativen in den USA, vor allem beim beliebten Burger. Das Unternehmen strebt dabei wie so viele andere Produzenten danach, die Alternativen hinsichtlich Geschmack, Aussehen, Geruch und Konsistenz nahe an das Original aus Fleisch zu bringen. Zu den ersten Investoren von Beyond Meat gehörten Microsoft-Gründer Bill Gates und Hollywoodstar Leonardo DiCaprio.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder