Arbeitgeber nehmen Schlichterspruch an

Mindestlöhne auf dem Bau steigen ab April

Berlin (AFP) - Mehr als 200.000 Bauarbeiter bekommen ab April einen höheren Mindestlohn. Die Arbeitgeber stimmten für den Ende Dezember erzielten Schlichterspruch im Bauhauptgewerbe, wie der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie und der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes am Freitag mitteilten. Die Gewerkschaft Agrar-Bauen-Umwelt hatte schon Anfang Januar zugestimmt.
Bauarbeiter auf einer Baustelle in Hannover Bild anzeigen
Bauarbeiter auf einer Baustelle in Hannover © AFP

Der Mindestlohn für Hilfsarbeiten auf dem Bau steigt damit um 35 Cent auf 12,55 Euro die Stunde. Der Mindestlohn für Facharbeiten im Westen und in Berlin klettert um 20 Cent auf 15,40 Euro beziehungsweise 15,25 Euro.

Die Vize-Fraktionsvorsitzende der SPD im Bundestag, Katja Mast, sagte AFP: "Das ist doppelt gut. Eine gute Nachricht, weil die Tarifparteien gemeinsam eine Lösung gefunden haben. Und ein guter Grund für einen starken Wirtschaftsstandort Deutschland."

Die Frist zur Annahme des Schlichterspruchs lief bis Freitag. Die Arbeitgeber wollen schnellstmöglich neu verhandeln. Sie betonten, für den Mindestlohn für Facharbeiter im Westen und in Berlin gebe es lediglich einen ungefähren Inflationsausgleich von 1,3 Prozent. Die Struktur mit zwei Mindestlöhnen am Bau werde nur bis Ende Dezember 2020 fortgeschrieben; die Diskussion über die Mindestlohnstruktur am Bau werde sich möglicherweise in der zweiten Jahreshälfte fortsetzen. Die Arbeitgeber wollen einen bundesweit einheitlichen Mindestlohn am Bau. In den Tarifverhandlungen im vergangenen Jahr hatten sie 12,40 Euro vorgeschlagen.

Die IG Bauen-Agrar-Umwelt lehnt einen einheitlichen Mindestlohn strikt ab. Sie hatte in den Tarifverhandlungen dagegen gefordert, den Mindestlohn für Facharbeiter auch im Osten einzuführen, blieb damit aber erfolglos.

Auf dem Bau arbeiten in Deutschland laut Gewerkschaft rund 820.000 Menschen. Von den steigenden Mindestlöhnen ab 1. April profitieren ihren Angaben zufolge mehr als 200.000 Bauarbeiter.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder