Personalbedarf wegen Teil-Lockdowns "verhalten"

Nachfrage nach Arbeitskräften im Dezember geringer als üblich

Nürnberg (AFP) - Die Nachfrage der deutschen Unternehmen nach Arbeitskräften ist im Dezember geringer gewesen als sonst üblich. In Folge des Teil-Lockdowns sei der Personalbedarf in vielen Bereichen verhalten, teilte die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Montag mit. Ihr Stellenindex (BA-X), der in den Herbstmonaten leicht gestiegen war, stagnierte im Dezember beim Stand von 99 Punkten. Im Vergleich zum Vorjahr liege der Index weiterhin deutlich im Minus.
Logo der Bundesagentur für Arbeit Bild anzeigen
Logo der Bundesagentur für Arbeit © AFP

Der Bestand an gemeldeten Stellen fiel im Dezember 2020 außer im Öffentlichen Dienst in allen Branchen kleiner aus als im Dezember des Vorjahres, erläuterte die BA. Fast ein Drittel des Rückgangs geht demnach auf die Zeitarbeit zurück. Erheblich weniger Personalbedarf als vor einem Jahr verzeichneten auch das Gastgewerbe, der Handel, das Verarbeitende Gewerbe sowie sonstige wirtschaftliche Dienstleistungen, zu denen etwa Reisebüros zählen. Im Bildungswesen und im Gesundheitssektor dagegen legte die Nachfrage nach Arbeitskräften leicht zu.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder