Jährliches Haushaltsdefizit seit Sinken der Ölpreise 2014

Saudi-Arabien rechnet 2020 mit Defizit von 50 Milliarden Dollar

Riad (AFP) - Saudi-Arabien rechnet 2020 mit einem Haushaltsdefizit von 50 Milliarden Dollar (gut 45 Milliarden Euro). Das Defizit soll rund 15 Milliarden Dollar höher ausfallen als im laufenden Jahr, wie das staatliche Fernsehen am Montag unter Berufung auf eine amtliche Erklärung berichtete. Die Ausgaben sollen 2020 gegenüber dem laufenden Jahr um fast acht Prozent auf 272 Milliarden Dollar zurückgehen.
Ölanlagen in Saudi-Arabien Bild anzeigen
Ölanlagen in Saudi-Arabien © AFP

Die Einnahmen Saudi-Arabiens stammen zu etwa zwei Dritteln aus der Ölförderung. Für das kommende Jahr wird mit Einnahmen von 222 Milliarden Dollar gerechnet. König Salman hat es als Direktive für die Regierung ausgegeben, dass die Abhängigkeit vom Öl reduziert werden solle. Seit dem Sinken der Ölpreise an den Weltmärkten im Jahr 2014 hat Saudi-Arabien jährlich ein Haushaltsdefizit verzeichnet.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder