Titel legt in Paris und Mailand kräftig zu

Starker Börsenstart für neuen Auto-Konzern Stellantis

Paris (AFP) - Der neue Auto-Konzern Stellantis mit der deutschen Traditionsmarke Opel ist erfolgreich an der Börse gestartet: An den Handelsplätzen Paris und Mailand legte der Kurs am Montag stark zu. Am Samstag war die Fusion der französischen Opel-Mutter PSA und dem US-italienischen Konzern Fiat Chrysler (FCA) zum viertgrößten Autobauer der Welt wirksam geworden.
Nach der Fusion soll der Konzern "Stellantis" heißen Bild anzeigen
Nach der Fusion soll der Konzern "Stellantis" heißen © AFP

In Paris wurde die Stellantis-Aktie am Montag kurz nach Handelsbeginn mit 13,25 Euro gehandelt, das war ein Plus von knapp drei Prozent. In Mailand legte der Kurs sogar um mehr als fünf Prozent zu. Für Dienstag ist der Börsenstart an der New Yorker Wall Street geplant.

Die IG Metall sieht den Zusammenschluss skeptisch: Sie fürchtet einen möglichen Abbau von Arbeitsplätzen bei Opel. Der neue Konzern beschäftigt mehr als 400.000 Mitarbeiter und umfasst Marken wie Peugeot und Citroën, Opel, Fiat, Chrysler, Jeep und Maserati.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder