Ein Smart-Viertel mit Gehweg-Heizungen und Müll-Robotern

Toronto soll High-Tech-Stadtteil bekommen

Ottawa (AFP) - Ein Ableger der Google-Tochter Alphabet plant ein ganzes High-Tech-Stadtviertel am Rande von Toronto. Sidewalk Labs stellte die Pläne für das knapp fünf Hektar große Areal an der Ostseite des Hafens am Montag vor. Die Entwicklung des Prototyps soll 3,9 Milliarden kanadische Dollar (2,6 Milliarden Euro) kosten. Später könne das Viertel auf 77 Hektar anwachsen.
Blick auf Toronto Bild anzeigen
Blick auf Toronto © AFP

Das Viertel, in dem einmal zehntausende Menschen leben und arbeiten könnten, soll nachhaltiges Design mit neuen Technologien verbinden: Müll sammelnde Roboter, vorbestellbare Parkplätze oder Gehwegheizung gegen Eis und Schnee sowie andere technische Neuerungen sollen den Stadtteil zu einer Blaupause für den Entwurf künftigen urbanen Lebens machen.

Sidewalk-Chef Dan Doctoroff sprach bei der Vorstellung der Pläne von einem "Viertel der Zukunft", in dem der "Mensch im Mittelpunkt" stehe. Kritiker sorgen sich dagegen um den Datenschutz und den Verlust von Privatsphäre. Außerdem sehen sie die Kontrolle öffentlichen Raums durch Privatunternehmen mit Skepsis. In den kommenden Monaten sollen die Pläne in einem öffentlichen Verfahren diskutiert werden.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder