Erleichterung für Rückkehr zum normalen Leben geplant

US-Verbund von Firmen und Organisationen arbeitet an "digitalem Impfpass"

Washington (AFP) - Ein Verbund von Technologiefirmen und Gesundheitsorganisationen in den USA hat Pläne für einen digitalen Nachweis einer Corona-Schutzimpfung angekündigt. Ziel sei eine Art Impfpass, den Bürger etwa auf ihren Smartphones vorzeigen können, erklärte am Donnerstag die Initiative VCI, der sich Firmen wie Microsoft und Oracle sowie Organisationen wie Mayo Clinic angeschlossen haben. So könne die Rückkehr in Schulen, an den Arbeitsplatz und zu Kulturveranstaltungen erleichtert werden.
Corona-Impfungen Bild anzeigen
Corona-Impfungen © AFP

Die Gruppe arbeitet demnach an einer Methode zur Verschlüsselung digitaler Kopien der Impfnachweise, die dann gespeichert und entsprechend abgerufen werden können. VCI (Vaccination Credential Initiative) will mit ihrem Projekt auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und andere Interessenvertreter unterstützen. Ziel sei, einen Nachweis zum Gesundheitsstatus zu erschaffen, der gleichzeitig die Privatsphäre schütze, stellte die Initiative angesichts zunehmender Datenschutzbedenken klar.

Geplant ist demnach auch ein Nachweis, den Menschen ohne Smartphone zeigen können. Rund um den Globus hatten in den vergangenen Wochen die Impfungen gegen das Coronavirus begonnen. In Deutschland soll nach dem Willen der Bundesregierung jeder Bürger und jede Bürgerin bis zum Sommer ein Impfangebot erhalten. Eine Impfpflicht ist aber nicht vorgesehen.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder