Vierte Tarifrunde für die Beschäftigten der Banken beginnt in Wiesbaden

Wiesbaden (AFP) - Die Tarifverhandlungen für die rund 200.000 Bankbeschäftigten in Deutschland gehen am Montag (13.00 Uhr) in die vierte Runde. Die Vertreter der Arbeitgeber und der Gewerkschaften treffen sich in Wiesbaden. Die Arbeitnehmervertreter fordern sechs Prozent mehr Gehalt bei einer Laufzeit von zwölf Monaten sowie sechs Gesundheits- und Entlastungstage.
Bankangestellte in Hannover nehmen an Warnstreik teil Bild anzeigen
Bankangestellte in Hannover nehmen an Warnstreik teil © AFP

Die Arbeitgeber hatten in der dritten Runde Mitte April ein erstes Gehaltsangebot vorgelegt. Es sieht nach ihren Angaben eine Erhöhung der Tarifgehälter um insgesamt 3,4 Prozent in drei Stufen bei einer Laufzeit von 36 Monaten vor. Vor der vierten Runde verwiesen sie erneut auf die "angespannte Branchenlage" mit anhaltenden Niedrigzinsen, verschärfter Regulierung, verändertem Kundenverhalten und hohen Investitionen in neue digitale Geschäftsmodelle.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken

Weiterführende Links zum Thema

Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder