„Steinheim bewegt sich“

Move for Dementia

Steinheim (ozv) - Dem europaweiten Aufruf zum Aktionstag für ein Leben mit Demenz in Gemeinschaft folgten  jetzt zum zweiten Mal zahlreiche Bürgerinnen und Bürger aus Steinheim.

Bild anzeigen

Steinheim bewegt sich.

© Foto: privat

Initiiert von der Johannesstiftung Steinheim, einer Unterstiftung der Bürgerstiftung Steinheim, und unterstützt von vielen ehrenamtlich Aktiven aus den Kirchengemeinden und Vereinen wurde das Nachbarschaftszentrum in der Flurstraße zu einem Ort lebendiger Begegnung und abwechslungsreicher Aktivitäten.
,,Steinheim bewegt sich“ hat mehr als 100 Menschen in Bewegung gebracht: Bewohnerinnern aus dem St. Rochus – Seniorenhaus ebenso wie Bewohnerinnen aus dem Helene-Schweitzer-Zentrum, Nachbarn, Betroffene und Angehörige. Viele Akteure, engagierte und interessierte Menschen jeglicher Altersstufen haben sich an diesem Tag auf den Weg gemacht für ein Leben mit Demenz in Gemeinschaft.
Ratsherr Gerd Jarosch begrüßte die Gäste und Akteure im Namen der Stadt Steinheim und überbrachte ein Grußwort des Bürgermeisters Carsten Torke. Dieser übernahm auch in diesem Jahr wieder die Schirmherrschaft für die Veranstaltung und bekräftigte so einmal mehr die Bedeutung des Themas und die Unterstützung durch die Stadt.
Ein bunter Strauß von Spielen, Geschichten, Rätseln und Kurz-Aktivitäten wurde vorgestellt und angeboten. Ein Bewegungsparcours mit Tischkegelbahn, Dosenwerfen, Torwand und weiteren Geschicklichkeitsspielen forderte zum Mitmachen auf und brachte die Gäste in Schwung. Beim gemeinsamen Singen bekannter Lieder entwickelte sich ein großer Chor und „Dönekes“ auf Platt, vom plattdeutschen Gesprächskreis vorgetragen, sorgten für viel Spaß und großartige Unterhaltung. Lustige Anekdoten wurden erzählt und erzeugten zahlreiche Lacher und lebhafte Erinnerungen.
Die Damen vom Kolping verwöhnten die Gäste mit einem leckeren Kuchenbuffet .Immer wieder gab es Gelegenheit im liebevoll geschmückten Nachbarschaftszentrum bei Kaffee und Kuchen mit anderen ins Gespräch zu kommen und zu klönen.
Nach dem Motto „Jung mit Alt bewegt sich“ wurde bei strahlendem Sonnenschein zu einem gemeinsamen Spaziergang aufgebrochen. Ziel der von Werner Kruck geführten Wanderung war in diesem Jahr das neu gestaltete Jugendzentrum Eckpunkt, wo unter eine Partie Billard oder Darts gespielt werden konnte.
Eine ökumenische Andacht mit Helga Weber-Kruck als Presbyterin von der evangelischen und Diakon Josef Schuler von der katholischen Kirchengemeinde bildete den Abschluss dieses gelungenen Nachmittages, der seinem Motto voll und ganz gerecht wurde und die teilnehmenden an Körper, Geist und Seele bewegt hat.
Quartiersarbeiterin Karola Schmidt bedankte sich am Ende bei allen Gästen und Akteuren für die Teilnahme und das großartige Engagement, was beste Aussichten auf weitere, gemeinsame Aktivitäten verspricht. Auch im kommenden Jahr wird Steinheim sich wieder beteiligen an der Bewusstseinskampagne Move for Dementia und zeigen, dass Menschen mit Demenz in die Mitte der Gemeinschaft gehören.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder
Als Startseite festlegen Facebook Twitter RSS-Feeds Mobile