Leuben-Wanderung und Fuhrmannsgasthof

„Tag des offenen Denkmals“

Suhl - Die Stadt Suhl organisiert in diesem Jahr ein spezielles Programm zum europaweiten „European Heritage Day“ unter dem Motto „Kultur in Bewegung – Reisen, Handel und Verkehr“.

Bild anzeigen
Angelika und Ingo Beuger vor „ihrem“ Fuhrmannsgasthof, den sie liebevoll sanieren und am Denkmaltag kann man ihn auch besichtigen. © Foto: unbekannt

Mit engagierten Partnern ist geplant die Suhler Leube vorzustellen. Diese Leube ist ein Abschnitt eines uralten Handelsweges, der von Franken nach Thüringen führte. Von der Schmückestraße über den Fröhlichen Mann stieg die Suhler Leube durch den Wald zum Rennsteig hoch. Zahlreiche Indizien sprechen dafür, dass die Route seit mehreren tausend Jahren genutzt wurde. Dieser alte Handelsweg war ein bedeutender Faktor bei der Entwicklung von Suhl.
Ein Forschungsschwerpunkt des 2007 verstorbenen Suhler Heimatforschers Ernst Fischer war ein Urweg mit der Suhler Leube. Hinzu kamen seine Theorien zu den so genannten „Keltensteinen“ in der Schmückestraße. Bei einem der letzten Gespräche vor seinem Tod bat Ernst Fischer Oberbürgermeister Dr. Triebel, sich um die Erhaltung dieser Steine zu bemühen. Deshalb wurde mit dem Landesamt für Vermessung und Geoinformation in Schmalkalden abgestimmt, diese beiden auffälligen Steine zu sichern, einzumessen und im Liegenschaftskataster als „Historische Steine“ einzutragen. Ernst Fischer hätte in diesem Jahr am 19. September seinen 100. Geburtstag begangen und es soll auch im Rahmen des diesjährigen Denkmaltags an sein Wirken erinnert werden.
Deshalb findet die Eröffnung des Tages des offenen Denkmals durch den Oberbürgermeister Dr. Jens Triebel für die Stadt Suhl um 9 Uhr vor dem Haus Schmückestraße 27 statt. Dort stehen die zwei auffälligen historischen Steine, über deren Bedeutung Frank Weiske berichten wird.
Die Geschichte der Suhler Leube soll am Sonntagvormittag durch eine Führung entlang der alten Hohlwege vermittelt werden. Um 9.30 Uhr wird an der Haltestelle Oberland ein Sonderbus die interessierten Teilnehmer zum Ausgangspunkt der Wanderung an die Suhler Ausspanne bringen. Der Fahrpreis beträgt 3 Euro. Es wird um Voranmeldung für den Bus bis Dienstag, 7. September 2010 unter Telefon 03681/74 24 01 gebeten. Der Sonderbus hält um 9.35 Uhr noch einmal für Autofahrer an der Haltestelle Fröhlicher Mann, wo gegen 14 Uhr die Wanderung zu Ende gehen soll. Um 10 Uhr startet dann an der Suhler Ausspanne am Rennsteig die Führung entlang der Suhler Leube bis zum Fröhlichen Mann. Fachlich begleitet wird die Wanderung durch Werner Endter - Bodendenkmalpflege, Hartmut Kempf - Botanik, Ralf Schmidt - Geologie und Uwe Jahn - Denkmalpflege. Die anspruchsvolle Tour verläuft ca. 6 km abwärts durch unwegsames Gelände, es wird vor allem durch die alten tiefen Hohlwege abgestiegen. Festes Schuhwerk und Wandersachen sind erforderlich und Wanderstöcke sicher sehr hilfreich.
Am Sonntagnachmittag von 14 bis 18 Uhr wird der ehemalige Fuhrmannsgasthof „Zum Roten Ochsen“ in der Schmückestraße 21 geöffnet. Trotz Baustelle ermöglicht Familie Beuger eine Besichtigung und stellt das Sanierungsprojekt für das Denkmal vor. In diesem Objekt erläutert Frank Weiske zur Erinnerung an den Heimatforscher Ernst Fischer dessen Urwegeforschungen.
Außerdem sind von 14 bis 18 Uhr wieder Kreuzkirche und Hauptkirche zur Besichtigung von Kirche und Kirchturm geöffnet. Die Kirchgemeinde hat geplant, trotz des großen Aufwandes das traditionelle Turmcafé in der Kreuzkirche einzurichten und hoch über der Stadt in der Türmerwohnung Kaffee und Kuchen anzubieten.

Bild anzeigen Stadtkonservator Uwe Jahn (re) und Frank Weiske an den „Historischen Steinen“. © Foto: unbekannt

Bild anzeigen Die Suhler Ausspanne; einst wurden dort - nahe des Rennsteigs - die Pferde nach langem, mühseligem Aufstieg für die Weiterfahrt gewechselt. © Foto: unbekannt

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder