Aktionen am „Tag der offenen Tür“

Sekundarschüler übergaben Spendenerlös

Beverungen (brv) – Die Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule Drei-Länder-Eck in Beverungen haben die Chance am Schopf gepackt, um mit einer Spendeninitiative am „Tag der offenen Tür“ Geld für gute Zwecke zu sammeln.

Bild anzeigen

Klassensprecher sämtlicher Klassen übergaben den Spendenerlös in Höhe von 1300 Euro.

© Foto: Vössing

Dieses Geld wurde jetzt 800 Euro an den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Paderborn-Höxter und 500 Euro an die von den 45 NRW-Lokalradios, den Caritasverbänden aus NRW und der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe getragene Aktion „Lichtblicke“(für Kinder und Jugendliche aus Nordrhein-Westfalen, die in Not geraten sind) übergeben.
Mit Maria Albroscheit und Ulla Niehus waren gleich zwei ehrenamtliche Mitarbeiterinnen des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Paderborn-Höxter zur Spendenübergabe gekommen. Mit den Klassensprechern sämtlicher Klassen sprachen sie über ihre Arbeit mit den kranken Kindern und Jugendlichen.

Bild anzeigen

Stolz präsentierte die Klasse 7b ihre Tombolapreise.

© Foto: Sekundarschule Beverungen


Im Rahmen des Tages der offenen Tür“ wurden zudem die Ergebnisse der dreitägigen Projektarbeitsphase Schule im Drei-Länder-Eck drei Tage lang präsentiert.
17 unterschiedliche Schülergruppen starteten gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern die 3-tägige Projektarbeit. Im Fokus der Projekttage stand die Arbeit am selbst ausgewählten Thema mit dem Ziel, etwas am Tag der offenen Tür zu präsentieren.
Künstlerisch und kreativ gestalteten beispielsweise einige Schülerinnen und Schüler des 8 – 10. Jahrgangs sowohl die Pausenhalle und die Flure der Sekundarschule, so dass nach 3 Tagen Arbeit auf den eigenen Knien oder auf der Leiter direkt Ergebnisse sichtbar waren. Auch wurde tatkräftig eine „Chill Lounge" gestaltet, welche am Tag der offenen Tür direkt mit selbstgebauten Sitzmöglichkeiten den Besuchern zur Verfügung stand.
Eine Reise um die (Ess)Welt machten auch einzelne Jugendliche aus den Klassen sieben bis zehn, indem sie sich die unterschiedlichen Nationalitäten der Kinder, die die Sekundarschule besuchen, zum Thema gemacht hat. Sie bereiteten verschiedene Rezepte aus unterschiedlichen Ländern zu und stellten Gemeinsamkeiten sowie auch Unterschiede zur deutschen Esskultur her.

Bild anzeigen

Selbstgebastelte Adventskränze und -kalender stehen zum Kauf bereit.

© Foto: Sekundarschule Beverungen


Unter dem Titel „Three days for future“ beschäftigte sich eine weitere Schülergruppe der Jahrgänge acht bis zehn sowohl mit dem Müll auf der Welt als auch mit dem produzierten Müll in der Schule. Die kreativen und handwerklichen Arbeitsergebnisse aus diesem Projekt sowie aus den Gruppen „Meereswelten“ und „Tiere unserer Erde“ wurden am Tag der offenen Tür stolz von den Schülerinnen und Schülern präsentiert.
Auch die sportlich aktiven Kinder und Jugendliche der Sekundarschule kamen in den Projekttagen nicht zu kurz. Sie probierten Spiele aus aller Welt aus, fertigen diese selbst an und schrieben teilweise sogar eine Spielanleitung.
Dass auch jüngere Schülerinnen und Schüler ihr Können auf einer Bühne unter Beweis stellen können, zeigte die Klasse 6b. Unter dem Titel „Let’s go to England“ präsentierte sie kleine Theaterstücke auf Englisch und gestaltete eine Ausstellung der selbstgebastelten für England typischen Gegenstände mit zusätzlichen Plakaten.
Durch eine Informationsveranstaltung in der Mensa und durch Schulführungen erhielten alle Besucher einen weiteren zusätzlichen Einblick in die Arbeit an der Sekundarschule im Drei-Länder-Eck
Tatkräftig und kommunikativ begab sich die 7b auf die Straßen von Beverungen. Sie besuchten einheimische Unternehmen, um Spenden für eine Tombola zu sammeln, so dass schließlich mehr als 500 Preise gewonnen werden konnten.
Damit beim Tag der offenen Tür auch für das leibliche Wohl gesorgt war, wurden von einzelnen Schülerinnen und Schülern aus den Jahrgängen sechs, acht und zehn im Vorfeld Plätzchen und Kuchen gebacken, Getränke besorgt, Kaffee gekocht und einzelne Schulbereiche weihnachtlich dekoriert. Schüler der Klassen 7b und 9a, trafen sich nach dem Unterricht, um in ihrer Freizeit Kekse in der Schulküche für die Aktion zu backen.
Die betreuenden Lehrerinnen Judith Hüsken, Anita Bollmann und Corina Anke lobten das Engagement aller Schüler, das zu einem Spendenbetrag von insgesamt 1300 Euro geführt hatte.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder