Forstamt Dassel erneuert Amphibienschutzanlage

Bild anzeigen

Salamander auf dem Waldweg.

© Foto: privat

Dassel (usm) - Seit 28. Oktober an ist die Lakenstraße vier Wochen lang für den Verkehr vollständig gesperrt. Grund sind Reparaturarbeiten am Wandertunnel für Amphibien, die das Niedersächsische Forstamt Dassel ausführen lässt. Die öffentliche Forststraße quert das Wandergebiet der Lurche, die zwischen dem renaturiertem Teichwiesenmoor und dem Neuen Teich wechseln.
„Besonders im Frühjahr wandern hier zahlreiche Amphibien. Damit diese nicht auf der Landstraße überfahren werden, gibt es eine umfangreiche Amphibien-Leitanlage, um die Tiere durch Tunnel unter der Straße hindurch zu lenken“, erläutert Kai Conrad von den Niedersächsischen Landesforsten. Dazu gehöre auch ein Wandertunnel unter der Lakenstraße hindurch, der nun erneuert werden müsse, so Conrad weiter. Der Förster für Naturschutz im Solling begleitet das Projekt in Kooperation mit der Naturschutzbehörde des Landkreises Northeim.
Laut Forstamt Dassel war der Tunnel seit diesem Jahr nicht mehr sicher und funktionsfähig. Um den Kröten, Fröschen und Molchen auch im Frühjahr 2020 wieder eine gefahrlose Straßenquerung zu ermöglichen, lässt das Forstamt den Wandertunnel nun komplett durch eine neue Anlage ersetzen. Die Kosten dafür teilen sich der Landkreis Northeim und die Niedersächsischen Landesforsten.
Da auch Betonfundamente gegossen werden, müssen die Arbeiten vor dem Wintereinbruch abgeschlossen werden. Rund vier Wochen bräuchten die Fundamente, um vollständig auszuhärten, begründet Förster Kai Conrad die komplette Verkehrssperrung der Lakenstraße bis zum 21. November 2019.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder