BBS Uslar

Schüler veranstalten integratives Fußballturnier

Uslar (usm) - Mit viel Feuereifer organisieren Schülerinnen und Schüler der Berufsbildenden Schulen des Albert-Schweitzer-Familienwerk Uslar seit mehr als zehn Jahren das beliebte integrative Fußballturnier.
Austragungsort ist seit Beginn die Sporthalle des Gymnasiums in Uslar. Zusammen mit Dirk Schumann als leitender Dozent, organisierten die Schülerinnen und Schüler des ersten Ausbildungsjahres im Ausbildungsgang Pflegeassistenz auch dieses Mal wieder einen bunten und sportlichen Nachmittag.
Mit deutlicher Vorfreude und viel Begeisterung trafen die verschiedenen Teilnehmergruppen ein. Insgesamt neun Mannschaften aus Kooperationseinrichtungen der BBS Uslar waren am Start und zeigten gemeinsam ihre Fußballbegeisterung.
Die Begrüßungsrede hielt dieses Mal Maik Schmitz, Mitglied des Vorstands der Sozial- und Sportstiftung des Landkreises Northeim. Er betonte die Bedeutung solcher Veranstaltungen für das Zusammenleben von Menschen mit und ohne Handicap und verdeutlichte: „Unterschiede werden zu Stärken und daraus erwachsen neue Chancen.“
Nicht nur vom gemeinschaftlichen und fairen Wettbewerbscharakter konnten sich die Zuschauer an diesem Tag überzeugen, auch das begleitende Rahmenprogramm begeisterte auf ganzer Linie.
Nachdem von der Geschäftsführung des Albert-Schweitzer-Familienwerk e.V. die Entscheidung getroffen wurde, den Ausbildungsgang Pflegeassistenz ab dem kommenden Schuljahr nicht mehr an der BBS Uslar anzubieten, war dieses integrative Fußballturnier wohl das letzte seiner Art. Umso leidenschaftlicher organisierte die Klasse PAS 12 im Rahmen ihres Unterrichts dieses Turnier.
Den letzten Höhepunkt der integrativen Veranstaltung bildete die Preisverleihung. Den ersten Platz belegte dabei der SC Hainberg aus Göttingen. Platz zwei ging an die Hofgeismar Pinguins und den dritten Platz erreichte die Schule am Tannenberg. Steffen Kolbe von den HWW Dassel wurde zudem zum besten Torwart gekürt.
Die Organisatoren und die BBS Uslar möchten nun noch einen herzlichen Dank an alle Unterstützer und Sponsoren aussprechen, ohne die zehn erfolgreiche Jahre Integratives Fußballturnier der BBS Uslar nicht möglich gewesen wären.
Die neue generalistische Pflegeausbildung führt die bisherigen Berufsausbildungen Altenpflege-, Gesundheits- und Krankenpflege und Gesundheits- und Kinderkrankenpflege zu einer Ausbildung mit dem Berufsabschluss „Pflegefachfrau“ beziehungsweise „Pflegefachmann“ zusammen.
Damit werden die Auszubildenden zur Pflege von Menschen aller Altersstufen und in allen Versorgungsbereichen (im Krankenhaus, im Pflegeheim und ambulant in der eigenen Wohnung) befähigt. Nach dem Abschluss der generalistischen Ausbildung ist ein Wechsel innerhalb der pflegerischen Versorgungsbereiche jederzeit möglich. Die Ausbildung gliedert sich in einen betrieblichen und einen schulischen Teil.
Nähere Informationen zum Ausbildungsgang und zu den Berufsbildenden Schulen Uslar sind auch auf der Homepage der Schule www.bbs-uslar.de ersichtlich.
Ansprechpartnerin für Fragen rund um die Ausbildung ist Schulleiterin Malica Belbouab unter Tel. 05571/9243-130. Bewerbungen sind jederzeit möglich.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder