Knapp 100 Duathleten kamen zur Premiere nach Bodenfelde

Bild anzeigen

Gelungene Premiere beim Weserduathlon in Bodenfelde.

© Foto: Rubisch

Bodenfelde (MR) – Mit fast 100 Meldungen beim ersten Weserduathlon, zeigten sich die Veranstalter, sowie Initiator Dr. Erbil Kurt zufrieden. Die teilnehmenden Sportler boten dabei Ausdauerleistungen auf sehr hohem Niveau.

Ein Team aus über 50 Helfern sorgte dafür, dass die Veranstaltung reibungslos ablief. „Wir sind mit der Premiere sehr zufrieden“, sagte Initiator Dr. Erbil Kurt. Mit über 100 Meldungen im Vorfeld des Duathlons, wurden die Erwartungen absolut erfüllt. „Alle haben an einem Strang gezogen und so in relativ kurzer Zeit eine solche Veranstaltung auf die Beine gestellt. Ein großer Dank gilt dabei allen ehrenamtlichen Helfern“, so Kurt weiter.
Nachdem die Sportler die erste, 4,7 Kilometer lange Laufrunde absolviert hatten, hieß es in der Wechselzone am Schwimmbad schnell den Radhelm aufziehen und ab ging es auf die insgesamt 29 Kilometer lange Radstrecke. Auf der anspruchsvollen Radpassage galt es insgesamt 600 Höhenmeter zu bewältigen. Wieder im Ziel angekommen, wartete abschließend eine 4 Kilometer lange Laufrunde auf die Athleten.

Bei Bilderbuchwetter setzte sich Kai Bielmann gegen seine Konkurrenten durch und gewann. Für die insgesamt 37,7 Kilometer zu Fuß und auf dem Rad benötigte er gerade einmal 1:22:11 Stunden. Nur eine halbe Minute später kam der zweitplazierte Frank Kleinsorg ins Ziel, dicht gefolgt von Tim Rümenap, der mit 1:22:46 Stunden als Dritter ins Ziel kam. Bei den Damen war Barbara Motzko die schnellste. Sie gewann in 1:55:12 Stunden. Hinter ihr belegten Claudia Müller und Martina Steeg die Plätze zwei und drei.
Die Premiere des Weserduathlon war eine gelungene Veranstaltung, vor allem gilt dies im Hinblick auf den ersten Wesertriathlon, der am Sonntag, dem 27. September 2015 ebenfalls in Bodenfelde stattfinden wird. Organisator Erbil Kurt hofft, Triathleten aus ganz Deutschland an die Weser zu locken. „Denn es wird der letzte Triathlon des Jahres in Deutschland werden“, so Kurt abschließend.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken

Weiterführende Links zum Thema

Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder