Anzeige

Freude an Blumen und Gemüsepflanzen

60 Jahre Gärtnerei Meseke - Qualität hat Tradition

Bild anzeigen

Eine vielfältige Blumen und Pflanzenpracht für Balkon, Terrasse und Garten findet man in der Gärtnerei Meseke.

© Foto: Archiv

Bodenfelde (cj) – Hübsch arrangierte bunte Blumenkästen, Ampeln und Blumenrabatte, kräftige, gesunde Gemüsepflanzen und Kräuter stehen im Eingangsbereich zum Jubiläumsfest in der Gärtnerei Meseke Spalier. Von hier aus erstreckt sich auf mehr als 1.000 Quadratmetern Verkaufsfläche die Blumen- und Pflanzenpracht 100 verschiedener Arten der über 100.000 Blumengewächse.
Vor 60 Jahren gründeten Willi und Waltraud Meseke ihre Gärtnerei in Bodenfelde und heute ist Fest. Rainer Meseke, und sein Team feiern den runden Geburtstag mit den Kunden in einem sommerlichen Blumenmeer. Ab einem Einkauf ab 20 Euro, gibt es eine Blume gratis dazu!
Neue Farben in der Blumenoase:
Die gelbe, gefüllte Margerite ist ein dezenter und doch bezaubernder Hingucker. Die vielen neuen Farben der Verbenen wiederum, bieten Ideen für bunt bepflanzte Schalen, Töpfe und Beete. Eine sehr fröhliche, neue Farbe ist das Neon-Pink bei den Geranien. Ganz raffiniert ist die „Pflanze des Jahres im Norden 2015“, die Wolken Lene. Sie trägt gleich drei „Blütenwolken“ in einer einzelnen Pflanze. Die Gelbe Surfinia ist unter den Hängepetunien im neuen Gelb nicht nur für den Balkon ein echtes, modisches Kleinod. Ganz besondere Augenweiden für die Terrasse sind auch die Edelgeranien Bermuda in Pink oder Sherry. Die Gazanien, auch Mittagsgold genannt, sind wie die zweifarbigen Verbenen (Blue Twister oder Red Twister) eine wahre Zierde für das Blumenbeet.
Viele Sommerblumen sind bienenfreundlich. Die für die Bestäubung so nützlichen Bienen sammeln den süßen Nektar in den Blüten von Steinkraut und Männertreu, Schneeflockenblume und Fächerkraut. Die Hummeln mogen Fuchsien. Schmetterlinge und Wildbienen bevorzugen Lantanen und Verbenen.
Die Gärtnerei Meseke ist für das Auge eine Erlebnisgärtnerei - und für den Geist eine Wellnessoase. Hier wird noch richtig und das ganze Jahr durch gegärtnert: 95% aller Pflanzen werden vom Sämling oder Steckling an herangezogen. „Die Vorbereitungen, um von der Mutterpflanze Stecklinge zu ziehen, beginnen vorwiegend im August; die Vermehrung aus Saatgut im Januar, Februar und März. Bereits vor den Eisheiligen ist  Pflanzzeit für robustes Gemüse und für die erste Sommer-Blumenpracht, erklärt Rainer Meseke. Empfindliche Sommerblumen, die Eisbegonien (Apfelblüten), Tagetis oder fleißige Lieschen, sollte man erst nach den Eisheiligen pflanzen.

Gemüse und Kräuter:
Immer mehr Kunden entdecken Freude am eigenen Gemüse und an eigenen, frischen Kräutern. Verschiedene Sorten Salate, Kohlrabi, Tomaten, Zucchini, Paprika, Schlangengurken (auch fürs Freiland) und Staudensellerie zum Beispiel. Richtig Freude bringt die Ernte mit gesund gezogenen, kräftigen Jungpflanzen.

Qualitätserde mit Langzeitdünger:
„Gute, richtige Qualitätserde und die richtige Bewässerung sind für schöne, kräftige Pflanzen und damit für eine gute Ernte wichtig. Wir verkaufen eigene Gärtnererde mit Langzeitdüngung, in der unsere Blumen und Gemüsepflanzen bereits gezogen wurden. Das ist natürlich optimal.“ Gärtnermeister Rainer Meseke und sein Team geben gerne Beratungstipps über Standort, Nährstoffbedarf, Bewässerung und Düngung.

Aktion Ampel!
Mit der „Aktion Ampel!" brauchen Sie Ihre leere Blumenampel nicht mehr zu entsorgen. Die ganze Saison bekommen Sie für jede leere Ampel eine neue Blumenampel 3 Euro günstiger.

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 8.00-18.00 Uhr, Sa. 8.00-13.00 Uhr und So. 10.00-12.00 Uhr
37194 Bodenfelde, Wienser Straße 1, Tel. 05572-7286

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder