Ausbildung “Kess-erziehen”

Warburg (wrs) - Vom 10. bis 12. August 2022 findet in der Katholischen Landvolkshochschule die Kursleiter*innen-Ausbildung für die Methode “Kess-erziehen” statt. Sie ist als präventives Angebot für die Familienbildung konzipiert.Erfahrungsorientiert wird vermittelt, was Kinder für eine positive Entwicklung ihres Selbstwertgefühls brauchen und weshalb sie ein bestimmtes Verhalten zeigen, wie Eltern konstruktiv mit Fehlverhalten umgehen, Grenzen setzen und die soziale Entwicklung des Kindes fördern können, wie Eltern einen respektvollen und gleich wertigen Umgang miteinander gestalten können.

Die Kursleiter/innenausbildung für den Elternkurs "Kess-erziehen" umfasst drei Ausbildungsblöcke von jeweils 20 Unterrichtsstunden. Die erfolgreiche Teilnahme an der gesamten Kursreihe wird mit einem Zertifikat bescheinigt, das zur Durchführung der Kurse berechtigt.
Voraussetzungen für die Teilnahme an der Ausbildung sind die Bereitschaft, an allen drei Ausbildungsblöcken teilzunehmen, Erfahrung in der Leitung von Gruppen Erwachsener, Erziehungserfahrung mit eigenem Kind oder Arbeit mit Kindern im beruflichen Zusammenhang und die Bereitschaft, im Rahmen regionaler katholischer Familienbildung tätig zu werden.
Alle Seminare werden nach den aktuell geltenden Corona-Schutzverordnungen durchgeführt. Weitere Informationen und Anmeldung: Kath. Landvolkshochschule Hardehausen, Abt-Overgaer-Str. 1, 34414 Warburg, 05642/9853-200, zentrale@lvh-hardehausen.de, www.lvh-hardehausen.de

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder