Enge Ergebnisse beim Boule-Turnier

Bild anzeigen

Die fünf Erstplatzierten  (v.l.) Geraldo Swania (5. Platz), Rosi Lippert-Neumeyer (4. Platz), Friedhelm Gocke (3. Platz), Tahier Chalank (2. Platz), Thies Hoffmann und Hubertus Hartmann (1. Platz), Rizan Ismail (2. Platz), Gerd Lenz (3. Platz), Theo Lübben (5. Platz) und Friedhelm Neumeyer (4. Platz).

© Foto: BSG

Borgentreich (wrs) - Drei tennisballgroße Stahlkugeln, eine kleine Holzkugel und ein Maßband: mehr braucht ein Bouler nicht zum Glück. Alles das hatten die rund 30 Boule-Spieler im Gepäck, die zum Frühlings-Turnier der Borgentreicher „Bouletten“ kamen. Das Orgelstädter Team Hubertus Hartmann und Thies Hoffmann konnte den Sieg erringen.

Bei bestem Sonnenwetter wetteiferten 14 Zweier-Teams aus Beverungen, Wehrden, Warburg und Borgentreich um Punkte und Siege. Die Gastgeber, die Boule-Gruppe der BSG Borgentreich, hatten den großen Parkplatz der Spedition Hoppe in der Keggenriede bestens präpariert. Der eigens hierfür aufgebaute Computer, gefüttert mit dem sog. „Schweizer System“, entschied über die Team-Paarungen in den angesetzten sechs Runden. Es galt in jeweils 40 Minuten das Spiel mit 13 Punkten zu entscheiden. Dabei versucht jeder, mit seiner Boule-Kugel möglichst nah an das zuvor geworfene „Schweinchen“ - die Zielkugel aus Holz – zu kommen. Karambolagen mit der gegnerischen Kugel sind nicht nur erlaubt, sondern manchmal auch die Lösung zum Sieg. Im Zweifel wird das Maßband gezückt, dann können auch einige Millimeter Abstand schon entscheidend sein.

Nach gut sechs Stunden Wettkampf konnte BSG-Vize Winfried Gawandtka die Siegerehrung vornehmen. „Zuvor bedanke ich mich bei allen Helfern, bei der Spedition Hoppe für die Bereitstellung des Platzes und bei der Schreinerei Riepe für die Öffnung ihrer Toiletten. Ohne das alles könnte so eine Veranstaltung nicht stattfinden,“ meinte er unter dem Beifall der Anwesenden.

Hübsche Glastrophäen und Gutscheine der heimischen Geschäftswelt wechselten dann die Besitzer: Den 1. Platz sicherten sich Hubertus Hartmann und Thies Hoffmann (Bouletten Borgentreich), gefolgt von Tahier Chalank und Rizan Ismail (2. Platz Team Weserbogen Beverungen) vor Gerd Lenz und Friedhelm Gocke (3. Platz Bouletten Borgentreich). Mit einer Medaille und Gutscheinen wurden auch die nächsten zwei Platzierungen ausgezeichnet: Friedhelm Neumeyer und Rosi Lippert-Neumeyer (4. Platz Bouletten Borgentreich) sowie Geraldo Swania und Theo Lübben (5. Platz Team Weserbogen Beverungen). Die vier Erstplatzierten konnten jeweils fünf Siege, die Plätze fünf bis sieben jeweils vier Siege, aber alle mit unterschiedlichen Punktebewertungen verzeichnen. „Ein so dichtes Ergebnis habe ich selten erlebt,“ meinte Turnierleiter Hubertus Hartmann. Nach einem erlebnisreichen Tag verabschiedeten sich die Boule-Freunde und versprachen, beim nächsten Turnier am 16. Juni in Beverungen wieder dabei zu sein.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder