Tag der offenen Tür an der Sekundarschule

Experimentierwerkstatt der Universität Kassel begeistert

Bild anzeigen

Kim Gustavson, studentische Hilfskraft, Mitarbeiterin bei FLOX.

© Foto: Sekundarschule

Warburg (wrs) - Im Rahmen des Tages der offenen Tür öffnete die Sekundarschule Warburg unter dem Motto „Die Welt feiert Weihnachten - zwischen Herbergssuche und Lametta“ für alle interessierten Eltern und Viertklässler im Dezember die Türen. Neben einer Informationsveranstaltung für die Eltern der Viertklässler, bei der Förder- und Forderangebote, die Lernzeit, Differenzierungsmöglichkeiten und Abschlüsse im Vordergrund standen, präsentierten die Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule vielfältige Ergebnisse ihrer vorangegangenen Projektwoche. So gab es Aktionen zum Mitmachen wie die Weihnachtsolympiade, Stände zum Staunen und Stöbern, an denen Dekorationen aus Beton, weihnachtliche Holz- und Lötarbeiten, faire und ökologische Badeartikel, selbstgemachte Schokolade und vieles mehr zu finden waren. Darüber hinaus verkaufte die schuleigene Imkerei ihren Honig und erklärte Interessierten, wie der Honig aus der Wabe ins Glas kommt. Vorgestellt wurden auch die Kooperationen mit heimischen Betrieben, die den Übergang Schule- Beruf unterstützen. Kurze Theaterszenen der Wahlpflichtkurse Darstellen und Gestalten rundeten das Programm ab.
Über einen besonders regen Zulauf beim Schulfest konnte sich die Experimentier Werkstatt - Biologie FLOX der Universität Kassel freuen. Im Biologie-Fachraum stellten die Mitarbeiterinnen unter der Leitung von Frau Marit Kastaun vor, was im Rahmen der Kooperation mit der Sekundarschule Warburg geleistet wird. So hatten Besucher die Möglichkeit Madagaskar Fauchschaben, Riesen-Achatschnecken und Stabheuschrecken ganz nah zu kommen und sich über die Lebensweise dieser exotischen Tiere zu informieren. Im Rahmen eines Forschertages experimentiert der Jahrgang 5 an der Sekundarschule in Warburg mit diesen Tieren, wobei die Schülerinnen und Schüler lernen, wie naturwissenschaftliche Experimente geplant, durchgeführt und mit digitalen Medien unterstützt werden können. Im Jahrgang 9 wird die Zusammenarbeit mit der Universität Kassel fortgesetzt, indem die Kurse des Faches Naturwissenschaft die Experimentier-Werkstatt Biologie sowie das Tierhaus an der Universität Kassel besuchen und an einem Experimentiermodul zum Phänomen „Ein Pilz im Hefeteig“ teilnehmen.
Eingebettet war auch diese Projektwoche in den Leitgedanken der Erd-Charta, dessen Wertesystem grundsätzlich für Unterrichtsprojekte und Projektwochen den Rahmen an der Sekundarschule bildet. Am Ende dieses Nachmittages verließen Eltern und Schüler die Schule mit einem umfassenden Einblick in die schulische Arbeit der Sekundarschule in Warburg.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder