Marianum siegt beim Mini-Marathon in Kassel


Bild anzeigen

Bastian Mrochen vom Marianum gewann den Mini-Marathon in Kassel.

© Foto: privat

Warburg (wrs) - Alles andere als das verflixte siebte Jahr war es für Bastian Mrochen (M17/16) die 13. Auflage des Mini-Marathon in Kassel gewann. In 13:56 überquerte er als erster von 3.251 Startern die Ziellinie im Auestadion mit einer ganzen Stadionrunde Vorsprung vor dem zweitplatzierten Noah Heinemann (M17/16) von der Laufschule TSV Niederelsungen (14:40) und dem Dritten Nick Fröhlich (M17/16) vom KSV Baunatal (14:42).
 
Seit der Klasse 5 startet Bastian Morchen, der bei LG Reinhardswald trainiert, beim Mini-Marathon für das Gymnasium Marianum. Die Choreographie hätte nicht besser sein können: Der letzte Start für das Gymnasium Marianum, das Bastian im nächsten Frühjahr mit dem Abitur verlassen wird, sollte seine bisherigen guten Leistungen krönen. Nach mehreren Altersklassenplatzierungen hatte Bastian bereits 2017 in der M15 mit 14:13 den dritten Platz in der Gesamtwertung belegt. Nach einer verletzungsbedingten Absage im Jahr 2018, in dem Simon Schneider mit 14:25 den Gesamtsieg für das Gymnasium Marianum erringen konnte, war in diesem Jahr Bastian an der Reihe. Bereits nach seinem Sieg im letzten Jahr hatte Simon Schneider als fairer Sportsmann erklärt, dass sein Trainingspartner Bastian auf Strecken über 3000 Meter stärker sei als er. Mit dieser Einschätzung sollte er Recht behalten, denn Bastian unterbot seine Siegeszeit um 29 Sekunden.

Auch die 36 anderen Marianer der Altersklassen M/W 13 – M/W 10, die bei strahlendem Sonnenschein die 4,219 km lange Strecke durch die Kasseler Aue in Angriff genommen hatten, gaben ihr Bestes. Gut sichtbar in ihren grellorangen vom Verein der Ehemaligen und Förderer des Marianum gesponserten Laufshirts stürmten sie unter dem tosenden Applaus ihrer Eltern an der Zuschauerbühne vorbei auf die Ziellinie zu: Konrad Hoffmann (M11) landete mit 18:49 auf einem respektablen 11. Platz in seiner Altersklasse. Jaarne Budde lief mit 22:04 auf den 31. Platz in der M14. Maria Micus erreichte in der W11 mit 22:14 den 19. Platz, Janina Menne mit 24:51 den 12 Platz und Melanie Leuschner mit 26:27 den 15 Platz in der W16/17. 
Jeder Finisher eine Medaille um den Hals, jeder ein Sieger übergab Marianum-Lehrerin Viola Wittig, die seit acht Jahren die Teilnahme ihrer Schule am Mini-Marathon organisiert, die ausgepowerten, aber glücklichen Kinder an ihre Eltern auf der Zuschauertribüne zurück. 



Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder