Sportgruppe der Parkinsonvereinigung lädt zum Mitmachen ein

Warburg (wrs) - Seit 16 Jahren besteht in Warburg eine Selbsthilfegruppe der Deutschen Parkinsonvereinigung e.V. Neben einem monatlichen Stammtisch, bei dem Betroffene und Angehörige miteinander ins Gespräch kommen und sich austauschen können, gibt es eine wöchentlich stattfindende Reha-Sportgruppe im Helios Klinikum Warburg. Jeden Montag in der Zeit von 15 bis 15.45 Uhr treffen sich Betroffene zur regelmäßigen Bewegung in der Gruppe. Durchgeführt werden auf das Krankheitsbild abgestimmte Bewegungsübungen, die darauf abzielen, das Gangbild, die Beweglichkeit und Kraftfähigkeit der Teilnehmer zu erhalten. Das fröhliche Miteinander in der Gruppe lässt so manche Sorgen vergessen und hebt die Stimmung. Regelmäßige Bewegung ist für jedermann wichtig und hält fit. Dies ist besonders wichtig bei einer chronischen Erkrankung wie Morbus Parkinson. Regelmäßige, auf die Bedürfnisse der Betroffenen abgestimmte Bewegung, kann die Erkrankung zwar nicht heilen, aber in Kombination mit der richtigen Medikation den Krankheitsverlauf verlangsamen und die Befindlichkeit ganzheitlich verbessern und dazu beitragen, dass die Betroffenen möglichst lange selbstständig bleiben. Deshalb laden wir alle Interessierten zu einem unverbindlichen Training ein, um unsere Gruppe kennen zu lernen und die positiven Wirkungen persönlich zu erleben. Die Kosten für die regelmäßige Teilnahme werden in der Regel von den Krankenkassen mittels einer Rehasport-Verordnung übernommen. Für nähere Informationen zum Thema nehmen Interessierten gerne Kontakt mit Barbara Gualchierotti unter Tel. 05644/1781 oder mit Übungsleiterin Elvira Mutz unter Tel. 05641-748451 auf.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder