Väter bauen ihrem Dorf ein Trampolin

Bild anzeigen

Kaum war das Trampolin auf dem Ossendorfer Spielplatz fertig, wurde es von Melina, Hannah, Ben und Noel ausgiebig getestet und für sehr gut befunden. Das freute (v.l.) Karl-Josef Berendes, Werner Andelefski, Sebastian Rehberg, Manuel Henze, Bezirksverwaltungsstellenleiter Walter Günthermann, Mathias Fischer, Florian Albers und Schützenkönig Johannes Laudage. Die Ossendorfer Väter hatten das Projekt umgesetzt und den Spielplatz im Giershagen damit noch interessanter für Groß und Klein gemacht.

© Foto: privat

Ossendorf (wrs) - Auf dem Spielplatz ein Loch zu buddeln, das ist eigentlich den Kindern vorbehalten. Doch in Ossendorf haben jetzt die Väter zum Schippchen gegriffen: Gemeinsam haben sie ein neues Trampolin in die Erde eingelassen. Der Spielplatz im Giershagen ist damit um eine Attraktion reicher.
"Ich freue mich riesig, dass sich sofort viele engagierte Väter für dieses Projekt gefunden haben", sagt Ossendorfs Bezirksverwaltungsstellenleiter Walter Günthermann. Gemeinsam mit Werner Andelefski vom Bezirksausschuss und mit tatkräftiger Unterstützung von Karl-Josef „Giovanni“ Berendes übernahm er die Bauaufsicht.
Beherzt griffen die Ossendorfer Väter zu Schippe und Sparten und hoben ein drei mal drei großes und 50 Zentimeter tiefes Loch aus. Mit vereinten Kräften wurde das neue Spielgerät dann eingelassen. Zum Schluss folgten noch spezielle Randplatten aus Hartgummi zum Schutz vor Verletzungen.
Die Materialkosten von rund 3.000 Euro stammen aus dem Ossendorfer Spielplatz-Budget. "Durch die Eigenleistung unserer Väter haben wir bei dem Projekt rund 1.500 Euro sparen können. Dieses Geld werden wir selbstverständlich wieder investieren, um unsere Spielplätze im Dorf weiter aufzuwerten", sagt Günthermann.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder