Adventsfenster-Aktion

Auch in diesem Jahr gibt es Adventsfenster-Aktion Ossendorf wird wieder zum „wanderbaren“ Adventskalender

Bild anzeigen

Damit trotz Corona die richtige Weihnachtsstimmung aufkommt, gibt es in Ossendorf wie im vergangenen Jahr wieder einen wanderbaren Adventskalender. An den 24 Tagen bis zum großen Fest dekoriert immer jeweils eine Familie ein Fenster oder den Vorgarten mit der entsprechenden Zahl. Auch Feuerwehr, Musikverein, Kindergarten und Grundschule machen mit.

© Foto: privat

Ossendorf (wrs) - Diese Aktion wird vielen Menschen wieder eine besonders schöne Adventszeit bescheren: Ab dem 1. Dezember schmückt an jedem Tag eine Ossendorfer Familie eines ihrer Fenster oder gleich den ganzen Vorgarten mit der jeweiligen Tageszahl. Auch der Musikverein, die Löschgruppe, der Kindergarten und die Grundschule machen mit. So entsteht wie bereits im vergangenen Jahr wieder ein Adventskalender, der zum abendlichen Spaziergang einlädt.
Die jeweilige Zahl mit der dazugehörigen Deko wird ab spätestens 17 Uhr zu bestaunen sein. Den krönenden Abschluss findet der „wanderbare“ Adventskalender am 24. Dezember wieder in der Ossendorfer Kirche. Hier plant die Kirchengemeinde derzeit die Aufführung eines Krippenspiels, allerdings ist das mit Blick auf die pandemische Lage noch ungewiss.
Organisiert wurde die Aktion wieder von Marie-Theres Schauerte. „Auf der Internetseite www.ossendorf.de, bei Facebook und Instagram sowie im Aushangkasten im Dorfzentrum haben wieder eine Karte aller Fenster veröffentlicht“, so die 34-Jährige. Vorbeischauen lohnt sich für Groß und Klein: Wer möchte, stellt nämlich Süßigkeiten und kleine Präsente bereit. „Allerdings müssen wir leider auch in diesem Jahr Rücksicht auf die Corona-Pandemie nehmen. Auch wenn die Aktion draußen stattfindet, empfehlen wir allen Besucherinnen und Besuchern der Adventsfenster eine Maske zu tragen, falls der Mindestabstand untereinander nicht eingehalten werden kann.“ Schließlich gehe die Sicherheit aller Beteiligten vor.
„Wir danken den vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmern von Herzen und sind schon mega gespannt auf die tollen Ideen“, sagt Marie-Theres Schauerte.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder