Weldas Sternsinger nehmen den digitalen Weg

Welda (wrs) - Aufgrund der Corona-Pandemie können die Sternsinger im ganzen Land leider nicht zu Beginn des neuen Jahres an die Haustüren kommen und ihren Segensspruch C+M+B anbringen. Der steht für den lateinischen Satz „Christus mansionem benedicat“ (Christus segne dieses Haus).

Unter dem Motto „Sternsingen – aber sicher!“ nehmen die Sternsinger der Weldaer Pfarrgemeinde St. Kilian diesmal den digitalen Weg, um ihre Wünsche und ihren Segen mit einer Videobotschaft in die Häuser ihres schönen Twistedorfs zu bringen und die Menschen damit zu erfreuen.

Zusätzlich zu dem Segensbrief und dem Segensaufkleber, den alle Weldaer kontaktlos im Briefkasten vorfinden werden, kann die Videobotschaft der Sternsinger ab dem 03. Januar 2021 auf der Homepage www.welda.de und dem Dorf-Forum Welda https://dorf-forum.welda.de abgerufen werden.

Spenden für Kinder in Not - in der Ukraine und Weltweit
Die Spenden in Welda bitte in eine der Spendenboxen in der Pfarrkirche zu den Gottesdiensten am Donnerstag, dem 7., und Samstag, dem 9. Januar 2021, oder im Musikhaus zu den Öffnungszeiten der Bäckerei Reineke abgeben. Die Spenden können auch einfach überwiesen werden: www.sternsinger.de/spendendose/

Das Spendenkonto der Sternsingeraktion: Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ e.V.; Pax-Bank eG, IBAN: DE 95 3706 0193 0000 0010 31; Verwendungszweck: Sternsinger Welda

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder